HighlightsIKT in der SchuleIC-T ProjektDownloadsKontakt
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Mitteilung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Hintergrund

Das Projekt baut auf zahlreichen nationalen und internationalen Studien über die IKT-Kenntnisse von LehrerInnen und Lehrern auf. Diese identifizierten vor allem bei LehrerInnen und Lehrern, die schon länger im Schuldienst stehen, Weiterbildungsbedarf im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien. Dadurch setzt diese Gruppe auch kaum Informations- und Kommunikationstechnologien in ihrem Unterricht ein. Dazu trägt auch eine durchwegs eher bewahrpädagogische und medienkritische Haltung europäischer Lehrerinnen und Lehrer bei, wodurch Chancen und Potential von IKT für den Lehr- und Lernprozess gar nicht wahrgenommen werden.

In zahlreichen Studien (z.B.: Benchmarking Access and Use of ICT in European Schools, 2006) wurde auf den Bedarf an IKT-Weiterbildungen für Lehrerinnen und Lehrer in ganz Europa hingewiesen:

  • Ein Drittel der europäischen Lehrkräfte fühlt sich nicht sicher im Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen.
  • Zwei Drittel der Lehrkräfte können elektronische Präsentationstools nicht verwenden.
  • Jeder fünfte europäische LehrerIn sieht keinen Gewinn darin, dass IKT vermehrt im Unterricht eingesetzt werden.
  • 40% der Lehrerinnen und Lehrer haben Schwierigkeiten passende Unterrichtsmaterialien für einen IKT-basierten Unterricht zu finden.
  • Dadurch, dass sich die verfügbaren Technologien sehr schnell ändern besteht ein ständiger Weiterbildungsbedarf.

Mit dem ICTeacher-Programm wird Lehrerinnen und Lehrern sicherer Umgang mit IKT vermittelt. Ebenso werden die Möglichkeiten damit die eigenen Unterrichtsmethoden zu erweitern aufgezeigt.